Stadtratskandidaten - zum Vergrößern anklicken

Termine

 starkbieranstich

wattturnier

Landtagsabgeordneter Max Gibis bei Vorstandssitzung – Ortsverband sieht Stadt am Zug

Groß war auch beim Zwieseler CSU-Ortsverband die Freude, als vor kurzem die Nachricht verkündet wurde, dass im Zwieseler Winkel das neue Grundsteuer-Finanzamt mit rund 300 Stellen angesiedelt werden soll. Sogleich war es dem CSU-Ortsvorstand und -Stadträten ein Bedürfnis, Informationen aus erster Hand zu bekommen, weshalb sie den Landtagsabgeordneten Max Gibis zur Vorstandssitzung nach Zwiesel einluden. Dieser hatte postwendend die Einladung angenommen und konnte dem Zwieseler Ortsverband sowie den interessierten Stadtratskandidaten der CSU Zwiesel über die geplante Behördenverlagerung berichten.

Historischer Rundgang mit Marita Haller – Stadtentwicklung war oberstes Ziel
Auf historische Spurensuche zur Stadtgeschichte und zu bekannten Zwieseler Familien hat sich die CSU Zwiesel kürzlich mit Stadtführerin Marita Haller begeben. Vor über 100 Jahren war die Entwicklung der jungen Stadt oberstes Ziel.

 Zwieseler CSU im Bürgerdialog – Stadtentwicklung größtes Anliegen

Zwiesel. Unter dem Motto „Äizz reden Sie!“ hat sich der Ortsverband der Zwieseler CSU kürzlich mit seinen Stadtratskandidatinnen und -Kandidaten im Tennisstüberl Huber getroffen, um unter anderem über das Wahlprogramm der Christsozialen für die anstehende Stadtratswahl zu diskutieren. Ebenso wurden die Ergebnisse einer Bürgerumfrage vorgestellt sowie sich über Anliegen von Bürgerinnen und Bürger ausgetauscht.

Ortsvorsitzender Alexander Hannes hatte mit seiner Mannschaft das Format „Äizz reden Sie!“ ins Leben gerufen, um mit den Zwieselerinnen und Zwieselern direkt ins Gespräch zu kommen und so Gedanken, Meinungen und Ideen über die Entwicklung der Glasstadt auszutauschen. Zu Beginn freute sich Hannes, dass er neben einigen Stadtratskandidaten auch Interessierte aus der Zwieseler Bevölkerung sowie auch die CSU-Kreistagskandidatin Andrea Fritz begrüßen durfte.

Ergänzung um Waldnaturfläche vorgeschlagen - Junge Union (JU) Zwiesel im Gespräch mit dem Friedhofsbeauftragten Karl Stangl

Zwiesel. Dass ein Ortsverband einer Jungen Union zu einer Diskussion mit dem Friedhofsreferenten einer Stadt mit anschließendem Friedhofsrundgangs einlädt, sorgt im ersten Moment für eher erstaunte Blicke. Die Junge Union in Zwiesel aber hat sich kürzlich mit dem städtischen Friedhofsbeauftragten Karl Stangl zu genau so einem Meinungsaustausch getroffen und sich dabei vor Ort einen Einblick über diese mit sehr viel ehrenamtlichen Engagement betriebene Einrichtung verschafft.

 JU-Stadtratskandidaten diskutieren Zukunftsmaßnahmen

Bei der vor kurzem stattgefundenen Vorstandssitzung der Jungen Union (JU) Zwiesel haben sich die Jungpolitiker im Tennisstüberl Huber getroffen, um über zukunftsfähige Pläne und Ideen für die Stadt Zwiesel und deren Fortschritt zu diskutieren. Mit konkreten Maßnahmen will die Junge Union die Wählerinnen und Wähler um Unterstützung für die Stadtratswahlen bitten, damit junge und frische Politik ins Zwieseler Stadtparlament Einzug hält.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.